FÖRDERVEREIN  C  H  O  R  M  U  S  I  K Förderverein Chormusik an der  Lutherkirche Neckarhausen e.V. Wegen der Corona-Pandemie fallen Veranstaltungen bis auf Weiteres aus
06.01.2020 Charlotte Vitek überzeugt mit grandiosem Orgelkonzert Der Förderverein Chormusik an der Lutherkirche ist dem Wunsch von Charlotte Vitek, ein Orgelkonzert in der Kirche zu geben, sehr gerne nach- gekommen und hat sie bei der Organisation und Werbung unterstützt.  Am Montagabend, dem Tag der Heiligen Dreikönige, zum Ausklang der Weih- nachtstage, überzeugte sie mit einem großartigen Orgelkonzert in der gut besuchten Lutherkirche Neckarhausen. Nach kurzer Ansprache des Förder- vereinsvorsitzenden Bernhard Bader und einleitenden Worten der Organistin konnten die anwesenden Besucher einem musikalischen Programm mit Werken von Vincent Lübeck, Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy folgen. Charlotte Vitek bot den Besuchern ein reichhaltiges Angebot ihres Könnens. Seit vier Jahren erhält die 18-jährige Charlotte Orgelunterricht bei namhaften Musik-Professoren und bei „Jugend musiziert“ erreichte sie Preise auf Regional- und Landesebene, ebenso beim bundesweit aus- geschriebenen Karel-Kunc-Duo-Wettbewerb. Die Zuhörer des Abends belohnten die junge Organistin mit lang anhaltendem Applaus.   
15.01.2020 Schriftstellerin Marion Tauschwitz am 15. Januar 2020 zu Gast in Neckarhausen Die alljährliche Autorenlesung des Fördervereins Chormusik fand in diesem Jahr zum siebten Mal im Gemeindehaus der Lutherkirche statt. Bei seiner Begrüßung hieß der 1. Vorsitzende Bernhard Bader die zahlreich erschienen Besucher sowie die Schriftstellerin Marion Tauschwitz herzlich willkommen.  Die aus Heidelberg stammende Autorin ist bereits zum zweiten Mal der Ein- ladung des Fördervereins gefolgt. Nach ihrer ersten erfolgreichen Lesung  2019 über die Biografie und Gedichte der Jüdin Selma Merbaum war es dem Vorstandsmitglied Margit Rohde wieder gelungen, erneut Kontakt mit der Autorin aufzunehmen und sie für eine zweite Lesung zu gewinnen. Marion Tauschwitz präsentierte an diesem Abend wieder in beeindruckender Weise das Leben und Werk der deutsch-jüdischen Lyrikerin Hilde Domin. Die Schrift- stellerin war Freundin und enge Vertraute der großen Lyrikerin und auf Grund- lage ausführlicher weltweiter Recherchen entstand 2009 die Hilde-Domin- Biografie „Dass ich sein kann, wie ich bin“ und 2019 folgte eine wunderbare Ergänzung und Erweiterung in dem Band „Das unverlierbare Leben“, Erinnerungen an Hilde Domin. Sehr nah, intensiv und einfühlsam zugleich hilft Marion Tauschwitz, Erinnerungen an die Dichterin zu bewahren und zu vertiefen. Frau Simon vom „Bücherwurm“ in Edingen bot an ihrem Büchertisch eine Auswahl literarischer Werke von Marion Tauschwitz an, die auf Wunsch von der Schriftstellerin signiert wurden.
29.01.2020 Jahreshauptversammlung des Fördervereins Chormusik an der   Lutherkirche Neckarhausen e.V. am mit Vorstandswahlen Nach dem Rechenschaftsbericht und Rückblick über die Veranstaltungen des ver- gangenen Jahres erfolgten der Kassenbericht und die Entlastung des gesamten Vorstands einstimmig. Die Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Bernhard Bader; 2. Vor- sitzender Christian Huy; Kassierer Dieter Müller; Schriftführerin Michaela Schöfer; Pressereferentin Erika Eden; Beisitzer Walter Bühler, Sabine Pfeil, Andreas Pollack und Margit Rohde. Zu Kassenprüferinnen wurden Julia Goppolt und Peter Krüger gewählt. Abschließend wurden die für dieses Jahr geplanten Aktivitäten angekündigt: Die Ver- anstaltungen im Jahr 2020 haben bereits am 6. Januar mit einem Orgelkonzert von Charlotte Vitek in der Lutherkirche begonnen. Es folgte am 15. Januar die Autorenlesung mit Marion Tauschwitz. Ferner geplant sind im Mai eine Aufführung der Ragtime-Mass von Johann Simon Kreutzpointer in der St. Andreas Kirche, gemeinsam mit dem Evangelischen Singkreis und dem St. Andreas-Chor; der traditionelle Serenadenabend im Juli; das Gemeindefest „Rund ums Schloss“ im Juli und im September der Jazz- Frühschoppen. Im Oktober steht ein Konzert mit verschiedenen „Magnificat“-Vertonungen in der Lutherkirche auf der Agenda des Fördervereins und am 3. Advent - wie gewohnt - die „Adventsmusik bei Kerzenschein“. Diese und weitere Aktivitäten werden rechtzeitig medienwirksam angekündigt. Das Jahr 2019 war für den Förderverein im Wesentlichen ein weiteres erfolgreiches Jahr. Dankesworte richtete der Vorsitzende an alle Helfer für ihre unermüdliche und auf- opfernde Hilfe, sowie an alle Mitwirkenden und Organisatoren bei Konzerten und diversen anderen Veranstaltungen. Der VR Bank Rhein Neckar e.G. gilt unser Dank für die großzügige Unterstützung. Danke auch an das Pfarrerehepaar Antje und Andreas Pollack, die beide immer ein offenes Ohr für die Belange des Fördervereins haben und uns bei Bedarf mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Galerie